Scheidentrockenheit Pille

Wird in der Scheide der Frau nicht genügend Flüssigkeit produziert, kommt es zu der sogenannten Scheidentrockenheit. Betroffen hiervon sind Frauen aller Altersgruppen, besonders ab dem Zeitpunkt der Wechseljahre.

Die Beschwerden sind nicht nur im Sexualverkehr, sondern auch im Alltag ausgesprochen unangenehm. Die Ursachen hierfür können physischer und psychischer Natur sein. Hormonelle Schwankungen, Begleiterscheinungen von Medikamenten und Grunderkrankungen kommen hierfür in Frage, aber auch der Lebensstil. Es ist daher immer wichtig, die Ursache zu finden.

Lässt sich physisch keine Ursache feststellen, liegt die Vermutung nahe, dass sie im seelischen Bereich zu finden ist. Ängste, Stress, Nervosität und Trauma können dann dafür verantwortlich sein.  Dann ist psychotherapeutische Hilfe sehr sinnvoll.

About the Author admin

>