Hilft Sport gegen Hitzewallungen

Was wird nicht alles auf den sinkenden Hormonspiegel in den Wechseljahren zurück geführt: Hitzewallungen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Schlafstörungen Stimmungsschwankungen, sexuelle Unlust und zahlreiche andere Beschwerden.  Manche nehmen in den Wechseljahren deutlich an Gewicht zu, da die Hormone durch die Umstellung aus dem Gleichgewicht geraten und der weibliche Körper weniger Östrogene produziert.

In einer Studie wurden hierzu wurden ca. 1400 Frauen im Alter von 14 bis 95 Jahre und ca. 1200 Männer befragt. Es stellte sich – wenig überraschend -heraus, dass bei beiden Geschlechtern die körperlichen Beschwerden zunahmen. Typisch für die Wechseljahre jedoch sind lediglich Hitzewallungen und Schweißausbrüche.  (Quelle: Das Neueste aus der Medizin 2017/2018, Readers Digest)

Und doch fühlen sich viele, besonders Frauen, in dieser Zeit stark beeinträchtigt. Immer wieder kann man lesen, dass Frauen in Asien hiervon deutlich weniger, oft auch gar nicht betroffen sind. Nach wie vor werden Hormone in dieser Zeit verschrieben, die nicht jede Betroffene nehmen möchten.

Es gibt zahlreiche alternative Behandlungsmethoden. Erfahrungen langjähriger Praxis von Fussreflexzonenmassage zeigen, dass die wiederholte Durchführung von Fussreflexzonenmassage eine deutliche Besserung der Wechseljahresbeschwerden bringen.

About the Author admin

>